Das Format Cargobike Roadshow

Angebot für Kommunen

Die Cargobike Roadshow tourt seit 2016 durch die Republik. Ein bis zweimal im Jahr bringt das Format zwölf unterschiedliche eCargobikes in kleinere und größere Städte. Die sorgfältig kuratierte Auswahl an Transporträdern gibt einen repräsentativen Überblick über die aktuelle Produktvielfalt auf dem Markt.

CARGOBIKES am testparcours

Auf einem zentralen Testparcours können die zwei- und dreirädrigen Modelle mit E-Antrieb mehrere Stunden getestet und verglichen werden. Ausgestattet sind die Räder des internationalen Fuhrparks mit Aufbauten für die private Nutzung – Kindertransport inklusive – und mit Pedelec25-Antrieb. Neuigkeiten gibt es unter Aktuelle Tour. Die Roadshow Historie ist nachzulesen unter Bisherige Touren.

Neutrale BERATUNG

Die Beratung durch das fachkundige Team erfolgt neutral und ist unabhängig von den teilnehmenden Marken sowie dem lokalen Handel. Es besteht kein wirtschaftliches Interesse am Verkauf der Räder. Alle Projekt-Mitarbeitenden sind gut vernetzte Cargobike-Fans mit Expertise in unterschiedlichen Schwerpunkten.

EINE VISION FÜR STÄDTE

Damit funktioniert die Cargobike Roadshow gleichermaßen als Beratungsdienstleistung als auch Kommunikations-Maßnahme für die Radverkehrsförderung und ergänzt lokale Initiativen und den stationären Handel. Die Vision: Wissens- und Erfahrungslücken rund um Cargobikes schließen und zukunftsfähige Mobilität ausbauen.

JETZT ANFRAGE STELLEN

Die Cargobike Roadshow kann von Institutionen, Städten und Unternehmen jeweils im Mai und September als Dienstleistung gebucht werden. Das Angebot wird im engen Austausch mit den Auftraggebenden gestaltet. Das Format umfasst mindestens sieben Tage mit sieben Stationen. Regionale Besonderheiten, lokale Initiativen und der Handel vor Ort werden angesprochen und involviert. Mehr unter Kontakt+Buchung.